Sonntag, 7. Januar 2018

[Rezensionsexemplar] ~ Derek Landy - Skulduggery Pleasant: Auferstehung

Inhalt:
Omen Darkly ist nur ein mittelmäßiger Schüler an der Corrival-Akademie in Roarhaven. Anders als sein Zwillingsbruder Auger, der Auserwählte, der schon fast genauso viele spannende Abenteuer erlebt hat wie einst die Toten Männer. Dennoch ist es Omen, der von Skulduggery Pleasant einen Auftrag erhält. Einer seiner Lehrer hat einen Geheimbund gegründet. Und da soll Omen sich mal umhören. Nur kurz! Und ganz unauffällig, versteht sich. Und anschließend soll er schön brav weiter zu Schule gehen. Na, wenn Skulduggery seinen neuen Schüler da mal nicht unterschätzt hat!

Meine Meinung:
Nachdem ich mit Band 9 nicht zu 100% zufrieden war, hoffte ich mit diesem Neustart auf eine gewohnt witzig, charmante Geschichte um Skulduggery Pleasant und Walküre Unruh. Und genau das bekam ich auch!

Meine Freude hätte größer nicht sein können. In einem neuen spannenden Abenteuer begleiten wir den Skelett-Detektiv und seine Partnerin. Doch die Ereignisse der Vergangenheit sind nicht spurlos an den beiden vorbeigegangen. Jedoch geht jeder anders mit dem Vergangenen um. 

Auch in Roarhaven hat sich eine Menge verändert. Mittlerweile gibt es eine Schule für Magier.
Und diese jungen Leute bekommen natürlich die Geschehnisse um Darquise vermittelt. 
Walküre muss viele Dinge verarbeiten und man fragt sich, ob sie zu ihrem alten, gewitzen Ich zurückkehren kann. 
Skulduggery versucht sein bestes, ihr den Weg dorthin leichter zu machen. 

Für mich war dieser neue Auftakt ein schöner Einstieg in das neue Jahr. 
Ich wurde direkt daran erinnert, wieso ich mich so in die Skulduggery-Reihe verliebt hatte. 
Man fährt permanent in einer emotionalen Achterbahn, fiebert mit, lacht, weint und bangt um seine Lieblinge. 

Allerdings kann ich dem Satz "Alle Neueinsteiger können problemlos auch mit diesem Band starten!", mit welchem das Buch auf amazon.de angepriesen wird, nicht zustimmen. 
Es gibt einige Referenzen zu der ursprünglichen Reihe und ich finde nicht, dass man die Handlungen in dem Buch nachvollziehen kann, wenn man die ersten 9 Bände nicht gelesen hat. 



Keine Kommentare:

Kommentar posten