Mittwoch, 8. Februar 2017

{3 of a kind} - #1

Ich habe mal wieder etwas bei der lieben Jari aufgeschnappt.
Diese Mitmachaktion von Sasverse nennt sich 3 of a kind.

Wie funktioniert es?
"Bei der Blogger-Aktion "3 of a Kind", die monatlich auf dem sas.verse stattfindet, geht es darum, zu wechselnden Themen eine Top 3 zusammen zu stellen. Dabei ist alles erlaubt, was gefällt. Bücher, Serien, Länder, Erlebnisse, Menschen - was auch immer euch in den Kopf kommt. Stichtag ist jeweils der Dritte des Monats. Jeder ist Willkommen!"

Da dies nun meine erste Runde ist, muss ich wohl auch etwas mehr überlegen. 
Diesen Monat ist das Thema:





Tja, was würde ich gern lernen, oder können?
Da ich aktuell versuche nebenbei ein bisschen Russisch zu lernen, wird das mein erster Punkt. Diese Sprache fasziniert mich, nicht zuletzt, weil ich aus Berlin komme und ich dort einige russische Freunde hatte. Und es wäre einfach cool sich auch mit denen mal in deren Muttersprache unterhalten zu können. Russisch ist auch eine sehr klangvolle Sprache... Finde ich zumindest...
Außerdem bräuchte ich dann in vielen Filmen für die Bösewichte keine Untertitel mehr, denn das sind sowieso immer Russen... Außer wenn es Deutsche sind... 😂
Blöd nur, dass ich mich so schwer damit tue und noch keinen so richtigen Zugang zur Grammatik gefunden habe, denn so wie ich die Vokabeln vorgesetzt bekomme, kann ich die noch nicht richtig verknüpfen.

Bleiben wir doch gleich bei Sprache... Ich wäre gern dazu in der Lage meine Geschichten nieder zuschreiben, ohne dass sie klingen, als hätte ein Drittklässler die Sätze zusammengeklebt. Ich habe die Grundstories für 4 Bücher in meinem Kopf. Eine davon ist sogar "nur" eine Kindergeschichte, aber ich bekomme es einfach nicht hin eine klangvolle, liebevoll geschriebene Geschichte aufs Papier zu bringen. *seufz*

Andere schreiben ganze Fantasy-Epen und ich... Nun ja, wie gesagt... Der Drittklässler mit Klebestift...
Ich finde es wirklich schade, dass meine
Ideen so nie ihren Weg aus meinem Kopf finden werden, aber man kann ja leider nicht alles können.



Beim letzten Punkt kann ich mich gar nicht so richtig entscheiden. Einerseits würde ich unglaublich gern cheerleaden, andererseits würde ich auch gern so richtig lernen, wie man Parcours läuft. Das reizt mich schon seit einer Weile, aber da in meiner Nähe kein richtiger Club ist, werde ich das wohl auch in naher Zukunft nicht lernen können... Oh, oh, oh... Ich weiß, ich darf nur 3, aber TANZEN! Ich würde so gern richtig schön (und vielleicht auch ein bisschen sexy) tanzen
können. Oder wenigstens so, dass ich mich nicht auf jedem Fest schämen muss, wenn ich mich versuche zu Musik zu bewegen.


Kommentare:

  1. Würden wir näher beieinander wohnen, könnten wir zusammen Russisch lernen und in den Bauchtanzkurs gehen xD Wäre bestimmt lustig^^
    Beim Schreiben ist es so wie bei allem: üben - also versuch es doch mal! *daumen drück*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre in der Tat echt witzig..
      Ach naja, ich versuche es immer mal wieder mit dem Schreiben, finde dann aber total blöd, was dabei rausgekommen ist und... Tjaaaaa... Dann geb ichs wieder auf... xD

      Löschen
  2. PS https://www.equestriadaily.com/2017/02/my-little-pony-comics-officially.html
    ;)

    AntwortenLöschen
  3. Und mit diesem Post bist du bester Gesellschaft, denn ich glaube, Sprachen war die meist genannte Sache bei dieser Runde ;) Dicht gefolgt vom Schreiben. Anscheinend haben wir alle die gleichen Wünsche in uns :D
    Ist Russisch eigentlich schwer zu lernen? Ich stelle mir das irgendwie eher kompliziert vor... aber vermutlich ist das nur wegen der Kyrillischen Schrift, die schreckt einen doch eher ab.

    Liebe Grüße
    Sas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Alphabet selber finde ich gar nicht so schwer, man muss einfach ein wenig umdenken :D Die Aussprache finde ich viel schwieriger - ich glaube, jeder Russe würde sich ab meiner falschen Betonung kaputt lachen. Aber vielleicht sieht Lilja das wiederum anders :)

      Löschen
    2. Ach... Muttersprachler finden "Ausländer" immer zum Lachen *g*

      Löschen
    3. Mit den kyrillischen Buchstaben habe ich mich noch gar nicht rumgeschlagen. Und ja, die Aussprache ist tatsächlich gewöhnungsbedürftig... Doch ich schätze mal, dass das beim Dänischen ähnlich ist. Da bin ich jetzt nach 5,5 Jahren soweit, dass ich für jemanden gehalten werde, der dänisch schon sein Leben lang lernt (allerdings in Norddeutschland)... Dafür nutze ich die Sprache aber auch täglich...

      Löschen
    4. Vermutlich ist das bei jeder Fremdsprache, mit der man noch nie in Kontakt gekommen ist, so. Es ist ja immer anders, selbst wenn die Wurzeln im selben Bereich liegen. Jede Sprache hat ja so ihre Feinheiten und Eigenarten... alleine die Franzosen, die meistens den letzten Buchstaben nicht mitsprechen.

      Löschen