Freitag, 10. Februar 2017

[Rezension] ~ Sebastian Fitzek - Das Paket

Klappentext:
Seit die junge Psychaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer einer Psychopathen, den die Presse den "Friseur" nennt - weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet. Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der "Friseur" könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher - bis der Postbote sie einer Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.
Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt...

Cover:
Das Cover gefällt mir bei diesem Buch sehr gut. Es ist wie ein simples Paket gestaltet und springt einem im Buchladen gleich ins Auge.
Ich habe ein Exemplar aus der Bibliothek gelesen, somit kann ich nichts zu der eigentlichen Verpackung sagen, wie ich sie in der Buchhandlung gesehen habe. Ich glaube mich aber daran zu erinnern, dass das Buch selbst in einer Art "Päckchen" (also ein kleiner, genau auf das Buch zugeschnittene Karton) verpackt war.
Eine sehr schöne Idee.

Schreibstil:
Sebastian Fitzek ist nicht ohne Grund mein Lieblingsautor. Er hat einen sehr angenehmen, flüssigen Schreibstil und unterteilt seine Bücher in kurze Kapitel. Somit hat man solch einen Thriller auch mal eben an einem Abend durchgelesen. Aber so darf es sehr gern öfter sein. Ich möchte mich nicht durch schwere Schinken kämpfen müssen, nur um am Ende den offensichtlichen Täter stellen zu können.

Meine Meinung:
Ich kann für dieses Buch nur eine Empfehlung aussprechen!
So schnell habe ich schon lange kein Buch mehr durchgelesen und das ohne mich auch nur eine Sekunde zu lngweilen.
Schon von dem ersten Kapitel an steckt man voll und ganz in der Geschichte und fragt sich, was passiert ist und was noch passieren wird.
Der Wechsel zwischen dem schon geschehenen und der aktuellen Handlung gibt einen großen Einblick und macht neugierig. Man möchte unbedingt wissen, was es mit alledem auf sich hat und kann das Buch gar nicht aus der Hand legen. Denn selbst wenn man das tut, will man es sofort wieder aufschlagen und weiterlesen.
Ein gelungenes Werk von Sebastian Fitzek.
Ich freue mich schon sehr auf das nächste Buch!

Eine klare Buchempfehlung!




Kommentare:

  1. Genauso ging es mir auch, als ich das Buch gelesen habe - ich wollte immer weiterlesen und wissen, was als nächstes geschehen würde. Schon klar, dass Fitzek so bekannt und berühmt ist :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich möchte auch unbedingt noch zu einer seiner Lesungen. Das werde ich dann wohl im nächsten Jahr in Angriff nehmen. :-)

      Löschen